INTERCULTURAL TRAINERS KIT

INTERCULTURAL TRAINERS KIT
FOR MIGRANTS’ EDUCATORS

Förderung von Gleichheit, Toleranz, Vielfalt und Inklusion

Unterrichtsmethoden: 2. VERVOLLSTÄNDIGE DAS BILD

Lernziele:

Die Bildarbeit einzuführen.

Die Vorstellungskraft als Inspirationsquelle zu entwickeln.

Unseren Körper physisch nutzen, um die Beobachtungsgabe zu entwickeln.

Zeit:

ca. 30 Min. bis 1 Stunde, abhängig von der Anzahl der Teilnehmenden.

Benötigte Materialien:

keine

Beschreibung der Aktivität:

  1. Die Teilnehmende bilden einen Kreis. Der/die Trainer*in steht in der Mitte des Kreises und bittet um einen Freiwilligen.
  2. Der Freiwillige stellt sich vor den/die Trainer*in. Beide geben sich die Hand und frieren dann mitten in der Handlung ein. Der/die Trainer*in erklärt, dass sie nun eingefroren sind und mit ihren Körpern ein Standbild der Szene machen.
  3. Der/die Trainer*in tritt dann aus dem Bild heraus und der/die Teilnehmende bleibt wie eine Statue eingefroren.
  4. Eine zweite Person betritt nun das Bild und „vervollständigt“ es, indem sie eine andere Pose einnimmt. Diese Person muss sich innerhalb des Bildes platzieren und mit ihrem Körper eine Form bilden, die die erste Form ergänzt und ihr einen Sinn gibt. Sobald die zweite Person das Bild betreten hat und eingefroren ist, steigt die erste Person aus.
  5. Jeder schaut sich jetzt das neue Bild an und ein dritter Teilnehmender tritt ein, indem er/sie eine Form erstellt, die die bereits vorhandene Form oder das Bild ergänzt und ihr einen Sinn verleiht. Wieder wird das Bild für einen Moment gehalten und die zweite Person setzt sich und lässt die dritte Person in einem neuen Bild zurück, in das eine vierte Person eintritt und so weiter. Die Übung muss fortgesetzt werden, bis alle Mitglieder der Gruppe mindestens einmal in das Bild eingetreten sind.
  6. Wenn die letzten beiden Teilnehmenden erreicht sind, bleiben beide im Bild und der/die Trainer*in bittet alle anderen Gruppenmitglieder, sich einzeln dem Bild anzuschließen und ein Gruppenbild zu vervollständigen. Wenn sich jeder im Standbild befindet, wird jede Person aufgefordert, darüber nachzudenken, wer sie im Bild sein könnte und was die Geschichte des Bildes ist.