INTERCULTURAL TRAINERS KIT

INTERCULTURAL TRAINERS KIT
FOR MIGRANTS’ EDUCATORS

Förderung des gemeinsamen Verständnisses und des kulturellen Dialogs

Unterrichtsmethoden: Ein „Schlag“ Realität

  • Faktor #2: Diskriminierung aufgrund ethnischer Zugehörigkeit oder Religion

Lernziele:

Zu verstehen, wie wir Informationen filtern und Annahmen treffen;

In der Lage zu sein, die eigenen Annahmen zu überprüfen und automatische Reaktionen zu vermeiden;

Zu zeigen, wie unser Verhalten oft von kulturellen Werten oder Filtern beeinflusst wird.

 

Zeit:

8-15 Min. (3-5 Minuten für die Aktivität, 5-10 Minuten für die Nachbesprechung)

Benötigte Materialien:

keine

Beschreibung der Aktivität:

  1. Bitten Sie die Teilnehmenden, aufzustehen und einen Partner zu finden. Weisen Sie die Paare an, sich gegenüberzustehen. Beide Partner sollen die Füße fest auf den Boden stellen und dann beide Hände auf Schulterhöhe bringen und die Handflächen aneinander pressen.
  2. Sagen Sie den Teilnehmenden nun, dass sie die andere Person innerhalb von 30 Sekunden bewegen müssen, um zu gewinnen. Starten Sie die Zeit. (Hinweis: Die meisten Teilnehmende wenden brutale Kraft an, um sich gegenseitig zu schieben. Einige versuchen möglicherweise, mit der anderen Person zu verhandeln oder sie zu bestechen. Einige hören möglicherweise plötzlich auf zu schieben, damit der Schwung den anderen vorwärts treibt.)
  3. Beenden Sie die Aktivität nach 30 Sekunden und bitten Sie die Teilnehmenden, einige der Strategien mitzuteilen, mit denen sie die andere Person in Bewegung gebracht haben.
  4. Bitten Sie um einen Freiwilligen. Nehmen Sie gegenüber dem Teilnehmenden Ihre Position auf und pressen Sie die Handflächen zusammen. Flüstern Sie dann der anderen Person zu „Lass uns tanzen“. Danach summen Sie eine Melodie und bewegen Sie Ihre Füße.
  5. Die Teilnehmende werden wahrscheinlich protestieren, dass dies Betrug ist. Erinnern Sie sie daran, dass die Anweisung einfach darin bestand, die andere Person dazu zu bringen, ihre Füße innerhalb des Zeitrahmens von 30 Sekunden zu bewegen. Es gab keine Einschränkungen hinsichtlich der eigenen Füße oder der Kommunikation. Fragen Sie die Teilnehmende, die gewonnen haben.
  6. Nachbesprechung:
    • Beschreiben Sie was passiert ist. Wenn Sie Interpretationen wie „Sie hat versucht, mich zu bestechen“ hören, anstatt Beschreibungen wie „Sie hat mir etwas angeboten“, bitten Sie die Teilnehmende, nur Verhaltensweisen zu beschreiben.
    • Wie haben Sie sich über Ihr eigenes Verhalten gefühlt? Über das Verhalten Ihres Partners? Das Ergebnis?
    • Welche Werte steckten hinter den verschiedenen Strategien?
    • Was haben Sie aus der Aktivität selbst und aus der „Tanz“-Strategie gelernt?
    • Wie kann dieses Lernen angewendet werden?
  7. Schlussfolgerungen zur Nachbesprechung:
    • Wir neigen dazu, Informationen zu filtern und Annahmen zu treffen, die auf unseren eigenen Erfahrungen und Werten basieren, und dann gemäß diesen Annahmen zu handeln. Kulturelle Werte wie Kooperation, Wettbewerb, Individualismus und Kollektivismus werden in dieser Art von Aktivität demonstriert.
    • Annahmen können uns daran hindern, alternative Verhaltensweisen zu untersuchen.
    • Kulturelle Werte wie Individualismus und Wettbewerb können zu Konflikten führen und Win-Win-Lösungen blockieren.
    • Gewalt mit Gewalt zu treffen ist fast immer zwecklos.

.